Zum Hauptinhalt springen

Internationales Jugendfotofestival

Umweltbildungszentrum Kienbergpark

Der Campus Stadt Natur von Grün Berlin (Umweltbildungszentrum Kienbergpark), die Neue Schule für Fotografie (Berlin Mitte), die Jugendkunstschule „Lin Jaldati“ (Berlin Marzahn-Hellersdorf) und Native Agency (Amsterdam) laden ein und präsentieren in einer Wanderausstellung: Umweltfotografie von Schüler*innen, Studierenden und professionellen Fotograf*innen.

Hintergrund: Die Welt, in der wir leben, verändert sich rasant – täglich gibt es neue alarmierende Nachrichten über die fortschreitende Klimakrise, die zunehmende Umweltverschmutzung und den Verlust an Biodiversität. Selbst die Corona-Pandemie hat womöglich ihre Ursachen in menschlichen Eingriffen in bestehende Ökosysteme. Diese globalen Veränderungen und Herausforderungen betreffen uns alle. „CHANGING PLANET – Network for Young Photographers“ rückt die Beziehung zwischen Menschen und ihrer Umwelt fotografisch in den Fokus. Als internationales Netzwerk organisiert „CHANGING PLANET“ unter Federführung des Umweltbildungszentrums Kienbergpark (Campus Stadt Natur von Grün Berlin) fotografische Bildungsprojekte und Ausstellungen gemeinsam mit Akteuren aus Berlin, Buenos Aires und Mexiko-Stadt.

Vor allem der jungen Generation bietet es eine Plattform, um eigene Fotoarbeiten zu präsentieren, untereinander und mit Jugendlichen aus Lateinamerika in einen Dialog zu treten und Medienkompetenz zu erlangen. Die als Wanderausstellung mit zu erweiternden Modulen konzipierte Ausstellung wird voraussichtlich im März/April 2022 in Buenos Aires und Juni/Juli 2022 in Mexiko-Stadt gezeigt.

Kontakt

Ulrich Nowikow

Projektmanagement Umweltbildungszentrum Kienbergpark